30.03.2014

30.03.2014 Krems – Grein

Sonnig, Fahrtzeit 4Std.

Nach langem“ Knotzen“ im Bett sind wir spät aufgestanden und haben gut in der eigenen Kombüse gefrühstückt.

Um ca. 11 Uhr 45 dann der unausweichliche Abschied. UMPF, dazu möchte ich gar nichts schreiben.

Danach Tankstopp und ab in die Wachau.

 

P1040928

Die Wachau in der Marillenblüte ist superschön, total kitschig und durch das herrliche Wetter voll Autos und Radfahrer. Über Spitz, Melk und Maria Taferl nach Persenbeug und dann wieder der Donau entlang in den Strudengau.

Der Strudengau ist im Vergleich zur Wachau viel verschlafener und dadurch auch sehr sympatisch.

P1040930

„Gschichterl“ gibt’s heute nur ein ganz Kleines – hätte heute fast eine Schlange überfahren, zum Glück habe ich sie rechtzeitig gesehen.

Vor Grein habe ich eine romantische Wiese gefunden. Die Sonne scheint noch schön in diesen Meander hinein, also bleibe ich an diesem Ort über Nacht.

P1040934

 

 

2 Gedanken zu „30.03.2014

  1. Herbert

    Hallo Vagabund!
    Gratuliere zum START!
    Marillenblüte im Traktortempo!!!! Sicher eine Pracht!
    Ich bin ab 31.03. in Linz!
    Wenn Du in der Nähe bist melde Dich!
    Liebe Grüße und ALLES GUTE
    Herbert

  2. robert.rattensberger@gmail.com

    hallo du
    deine fotos sind ja ganz toll kitschig schön. wir hoffen, daß du nicht allzu viele reparaturen hast.
    freuen uns immer wieder über neue nachricht von dir.
    liebe grüße von eva und robert
    natürlich auch 1x drücken von deiner lieblings exnachbarin

Hinterlasse eine Antwort