20.04.2014

20.04.2014   Freudenstadt  -  Kehl

Bewölkt 5 Grad, sonnig 19Grad                    Fahrzeit 5Std.

In der Früh um sieben Uhr der herrlichste Sonnenaufgang – um elf Uhr bewölkt und relativ kalt, so starte ich heute.

Nach Freudenstadt fahre ich auf die 28er, die Schwarzwaldhochstraße. Durch urige Wälder und Ortschaften wie aus einem Märchen von Grimm. Am Pass in ca. 800 Höhenmetern fahre ich durch ein „Schigebiet“, sehe aber nur die Anfängerlifte! (gibt auch keine anderen) Dann geht’s ca. 10 Kilometer höllisch abwärts mit 12% Steigung und es wird von Kilometer zu Kilometer wärmer.

P1060225

Unterwegs fahre ich durch ein paar Bäder und unten im Tal angekommen glaube ich in der Wachau zu sein. Blühende Obstplantagen und Wein. Das Gebiet läuft dann in eine Ebene aus und ich höre plötzlich ein Klappern und Schlagen!

Jetzt ist die zweite Kotflügelaufhängung an der Biegestelle gebrochen. Kabelbinder her und dieses mal sogar mit einem Gummi dazwischen als Geräuschdämpfer. Eine ganze Familie – vom Großvater bis zum Enkel besichtigen mein Gespann, während ich Störche fotografiere und schenkt mir eine Tasse selbstgezogene Erdbeeren.

P1060227 (2)

Ich treffe zielgenau in Kehl auf einen Wohnmobilstellplatz und nach dem Einparken bin ich schon das Platzgespräch. Der Stellplatz heißt „am Wasserturm“.

P1060232 (2)

Überquert man in Kehl den Rhein, ist man in Straßburg und somit in Frankreich.

Ich gehe eine Stunde laufen um mich zu orientieren, ich stehe heute in einem Freizeitgebiet das man mit der WIG vergleichen könnte. Es scheint die Sonne und es hat ca. 19 Grad, nach dem Wetter der letzten Tage eine Wohltat. Morgen gehe ich mir Straßburg anschauen.

Hinterlasse eine Antwort