20.06.2014

17.06.2014    Poligny

Warm ca. 28 Grad

Wieder einen Tag überstanden und am Abend um ca. 19 Uhr bekomme ich Besuch von einem Herrn. Ich ziehe schnell das Leiberl mit dem Spruch: „Ich spreche nicht Französisch, bin aber trotzdem sympatisch“ an und es wirkt auch prompt. Er lacht und fragt mich woher ich komme.

Er spricht gut Englisch und meint – „ a Austria – a part of Bavaria“.

Ich verneine dezitiert und erkläre warum ich da bin und nicht weiterfahre, wo ich schon war und wo ich noch hin will. Er ist der Meinung, dass ich nicht ganz dicht bin und bietet mir sofort Hilfe an und ob ich wohl versorgt bin.

Wenn ich etwas brauchen sollte solle ich zur „mairie“ (Gemeindeamt) kommen. Danach stellt sich heraus, dass er sowas wie ein Gemeinderat ist.

 

18.06.2014   immer noch  Poligny

Wieder warm  28 Grad

Heute gehe ich ins Schwimmbad um mich zu restaurieren. Vormittag warte ich auf eine Nachricht von der Werkstatt – die natürlich nicht kommt.

Ich hoffe , dass das Paket noch vor dem Wochenende kommt sonst werde ich „narrisch“!

 

Nachmittag liege ich also mit zwei lauten Schulklassen in einem Großfeldsiedlungsbad. Auch hier ist langsam Schulschluss.

 

19.06.2014     ja, immer noch Poligny

Immer noch warm

Ganzen Tag nichts los! Am Nachmittag um 17 Uhr sitze ich vor dem Wagen und lese, als ein Auto stehen bleibt und ein älterer Herr zu mir kommt. Er fragt mich gleich ob wir Englisch sprechen sollen und fragt mich nach dem Wagen und den üblichen Geschichten. Nach einer Weile stellt sich heraus, dass es der Bürgermeister von Poligny ist und nach dem Rechten sieht.

Auch er bietet mir Hilfe durch die commune an und erzählt, dass er vor ca. 20 Jahren in Wien war, als sie die UBahn gebaut haben. (Ich musste ihn korrigieren, dass das schon etwas länger her gewesen sein musste.)

In 14 Tagen hat er Urlaub und da fährt er mit seiner Frau nach Wien, um ihr Wien zu zeigen.

War ein sehr nettes Gespräch, ich hoffe nur, dass nicht morgen der Bezirkshauptmann vorbeischaut.

 

20.06.2014      eh schon wissen, Poligny

Wetter bedeckt

Ich liege noch im Bett als plötzlich um 9 Uhr 30 das Telefon leutet und eine weibliche Stimme einen französischen Satz von sich gibt.

Ich springe wie von der Tarantel gestochen auf, sage: „arrive avec trakteur“ ins Telefon. So schnell habe ich mich schon lange nicht mehr angezogen! Traktor abhängen und ab in die Werkstatt.

Dort nimmt man im ersten Moment an, ich werde die Lichtmaschine selbst montieren, denn sie kennen das Modell natürlich nicht. Nach kurzem hin und her kann ich sie doch überreden die Reparatur durchzuführen und nach ca. 2 Stunden mit etlichen Erklärungen meinerseits und der Gebrauchsanweisung ist die Lichtmaschine an ihrem Ort – aber noch nicht angeschlossen! Jetzt wird es erst richtig heiß!

Na, ja keine quälenden Details nur so viel, um 14 Uhr ist es dann so weit und wir starten den Motor und alles funktioniert – auch das Ladekontrolllamperl – nur das sollte nicht leuchten! Nun ja, nach einer Viertelstunde ist auch das gelöst und der junge Mann kommt zum schmerzlichsten Punkt der Operation – er muß beim Traktor in die Motorhaube ein Loch schneiden!!!!

P1070952 (2)

Mir blutet das Herz und ich versuche das Loch so klein als nur möglich zu halten – das Ergebniss ist entsetzlich!!!

Aber wir sind wieder einsatzbereit und morgen geht die Reise weiter in Richtung Birgit.

Danke noch einmal an Robert und Birgit und an Herrn Scherer von der Firma Gady .

Ein Gedanke zu „20.06.2014

  1. Brigitte

    Lieber Wolfgang!
    Vorerst vielen herzlichen Dank für deine kurzweiligen und ehrlichen Berichte, die ich mit Spannung erwarte und mich immer wieder zum Schmunzeln bringen. Auch deine eindrucksvollen Fotos bewundere ich mit Freude.
    Nun hast du wieder eine Prüfung (diesmal in Geduld) be-/über-standen und kannst dich auf weitere schöne Entdeckungen freuen. Dass dein Gefährt/e nicht ohne Blessuren davongekommen ist, schmerzt sehr. Aber wie heißt’s so tröstlich: Die Zeit heilt alle Wunden. (eher: man gewöhnt sich daran)
    In diesem Sinne wünsche ich dir eine erfreuende Weiterreise ‘Richtung Birgit’!
    Brigitte

Hinterlasse eine Antwort