10.08.2014

10.08.2014   Linsendorf – Mieger/Berg – Ebenthal

Heiß 33 Grad         2 Stunden

Dieser Sonntag ist nicht irgendein Sonntag! Die Vorfreude und Spannung auf unser erstes Traktortreffen, holt uns bereits um 7 Uhr aus den Federn. Wolf möchte einen prominenten Platz am Festgelände haben, deshalb ist eine pünktliche Ankunft wichtig. Goliath werden noch die nächtlichen Wasserflecken wegpoliert, David so aufgeräumt, dass man kaum glauben kann, dass überhaupt jemand darin wohnt (:)). Wir versuchen uns auch möglichst herauszuputzen, Wolf in Lederhosen und wir beide ziehen die brandneuen Tourleiberln an. Die Zeit drängt, ab 10 Uhr ist die Anmeldung geöffnet! Der Weg hinauf auf die Hochebene zwischen Drautal und Klagenfurter Becken ist teils beschwerlich, Goliath schnauft ordentlich. Wir finden den Weg zum Gasthaus Pistotnig fast fehlerfrei und parken so auffällig wie möglich, auch wenn das Gespann sowieso nicht zu übersehen ist.

P1100531 (2)

Nach und nach treffen verschiedendste Oldtimer-Traktoren ein, viele 15er Steyr, einige „Riesen“ (MAN, Steyr, Massey Ferguson…), Fiat, Drechsler, Fendt, Warchalowski und für mich sogar zwei richtige Porsche Traktoren! Es gibt viel zu schauen und noch mehr über unsere Reise zu erzählen. Sehr viele Teilnehmer und Besucher wollen sehen, wie wir unterwegs sind und hören, was wir so erlebt haben. Sogar der Herr Bürgermeister Franz Felsberger und sein Vize Mario Käfer statten dem Gespann und uns einen Besuch ab und sind begeistert! Um 14 Uhr startet die gemeinsame Ausfahrt, fast alle Traktoren nehmen an der Rundfahrt durch die Gemeinde teil. Die Auspuffe rauchen, und bis sich alle eingeordnet haben, dauert‘s ein Weilchen.

P1100596 (2)

 

P1100573 (2)

Schon auf den ersten Metern scheppert Goliath ungewöhnlich laut – immer wieder wird das Geräusch leiser und wieder lauter – hoffentlich ist nix Wichtiges kaputt! Wir kommen problemlos bis zur Labestation.

P1100588 (2)

Dort erzählt Wolf Jakob von Davids Problemen. Wie schon einige Tage zuvor, erweist sich unser „Sevicemann“ als Experte für Traktor“Wehwechen“. Er erkennt die Ursache des Schepperns, verarztet Goliath flugs mit einem Ast,

P1100600 (2)

den er statt der fehlenden Schraube bei der Auspuffaufhängung reinsteckt. Er verspricht auch noch die ordentliche Reparatur mit Zwischenstück und Schraube! Jakob ist selbst Besitzer alter Traktoren und heute gemeinsam mit seiner Frau, mit je einem 15er Steyr dabei. Er fährt nach der Ausfahrt gleich nach Hause und bringt die Ersatzteile mit dem Auto extra noch hinauf zum Wirtshaus – HERZLICHEN DANK, JAKOB!

Die Zeit vergeht wie im Fluge, wir haben mittlerweile Jutta und Stefan aus Ebenthal kennen gelernt, die dortselbst eine biologische, gentechnikfreie Landwirtschaft betreiben. Jutta erzählt uns begeistert von ihren verschiedenen Hühnerrassen, die sie alle „unter einen Hut“ bringt! Das Gespräch endet mit einer Einladung unten, bei ihnen, zu übernachten. Wir nehmen gerne an und lassen uns vom Bruder Stefans, Hans, mit seinem roten Steyr den Weg weisen.

P1100604 (2)

Nach einem ausführlichen Hofrundgang und einer g‘schmackigen Jause, endet der aufregende Tag in unserem David.

Hinterlasse eine Antwort